Ziele

Ziele des Vereins

Von Zielen zu sprechen wäre eigentlich übertrieben. Visionen wäre das richtige Wort. Sicher haben wir eine Vorstellung, was geschehen müsste, nur zeigt uns die Realität immer zum falschen Zeitpunkt, was geschehen kann.

Wenn wir die Not auch nicht beseitigen können, so können wir sie partiell wenigstens mildern. Hier ist unser Ziel, dass Kinder wieder lachen können und Freude am Leben haben. Das Ziel ist schon erreicht. Sehen Sie sich unsere Bilder aus Kenia an.

Wenn wir auch keinen politischen Einfluß haben, so können wir dennoch Grundlegendes tun. Unser Ziel ist es, unseren Kindern eine schulische Ausbildung zu ermöglichen, um schon an der Basis intellektuell wertvolles für dieses Land zu tun. Dieses Ziel ist ebenfalls erreicht. Alle Kinder im MKC (Mudzini-Kwetu-Centre) besuchen eine Schule mit vernünftigen Schülerzahlen (25 pro Klasse).

Unser Ziel ist es, dort zu helfen, wo es am nötigsten ist. Hier haben wir durch glückliche Umstände unseren Betreuer (der Ausdruck sagt eigentlich zu wenig) gewinnen können. Anthony Mulongo ist ausgebildeter Journalist und durch seine Recherchen im Bereich Street-Children auf die katastrophalen gesundheitlichen und sozialbezogenen Zustände vieler Kinder aufmerksam geworden. Er kennt wie kein anderer die Not der Kinder um Mombasa und hat wie kein anderer das Vertrauen der Kinder und der Behörden. Nun, auch dieses Ziel ist erreicht!

All das ist natürlich nur der besagte Tropfen auf den heissen Stein. Hier helfen dann nur unsere Visionen weiter. Und die sind mächtig. Auf einem eigenen Grundstück ist ein Haus entstanden, dass nun wesentlich mehr Kinder aufnehmen kann. Diese werden rund um die Uhr betreut. Damit weitere Visionen zum Ziel führen, also erreichbar sind, sind Sie als Besucher dieser Internetseite gefragt. Werden Sie Mitglied, es ist erschwinglich. Oder übernehmen Sie eine Patenschaft.

Wir bedanken uns schon jetzt dafür.



(C) 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken