Kinderhilfe-Kenia

Informieren

Aktiv werden

Spenden

Service

Über uns

Startseite Aktuelles Reports Impressum Kontakt Mobil Barrierefrei Grafik

21.03.2017 Der schwatte Plattschnacker war da

Erzählte von „Ünnerwegens“: Yared Dibaba

(Foto: Heinz G. Gehnke)

Yared Dibaba sorgt für eine große Spende
Er war "ünnerwegens", also "unterwegs" und einen Stopp legte er in Rotenburg/Wümme ein. Im Hotel Landhaus Wachtelhof begeisterte der Fernsehmann rund 200 Personen mit seinen in Plattdeutsch erzählten Geschichten. Ein ortsansässiger Stammtisch hat den Moderator zu einem Benefizabend eingeladen und landete damit einen Volltreffer. Yared Dibaba, in Äthiopien geboren und in Deutschland aufgewachsen, hatte schon vor seiner Lesung viel Spaß an alten Fotos, die ihm von Schwester Annemarie, einer in Rotenburg lebenden Diakonissin, gezeigt wurden. Die Schwester kennt Yared seit seiner Kindheit, war rund 40 Jahre in seiner Heimat aktiv und spricht seine Muttersprache perfekt.
Auf der Bühne dann brannte der immer gut gelaunte Akteur ein Feuerwerk lustiger Geschichten ab. Zum Lesen kam er kaum, weil er immer wieder Döntjes erzählte, die für viel Applaus im Saal sorgten. Dass der Erlös des Abends in die Kasse der Kinderhilfe wanderte, freute auch den Gast ganz besonders, der über die Situation in Ostafrika ebenfalls zu berichten wusste. Heinz Gehnke, im Verein zuständig für Werbung und Pressearbeit hat derweil seine Fühler in Richtung eines weiteren "Plattschnacker" ausgetreckt. Das dieser ein Freund von Dibaba ist, mag wohl mehr als nur ein Zufall sein. Wichtig für den Abend war wieder einmal der Auftritt der musikalischen Familie Schmidt mit Geigen und Akkordeon. Die kleine Annabell trugt den Refrain des Tüddelband-Liedes vor und durfte sich über die Begeisterung der Gäste besonders freuen.